Freitag, 18. August 2017

Angefixt ...

... vom Färbewochenende:). ...
... Der Wollstrang im dunklen Glas ist die noch fehlende Walnussfärbung vom Kurs und steht schon seit Sonntag. Im Glas daneben sind gesammelte Gartenblüten unter, auf und zwischen einem Kammzug. ...
... Bin ziemlich gespannt auf das Ergebnis - der nächste Morgen schaut schon mal ganz gut aus:) - es tut sich etwas bereits ein ganz klein wenig - Geduld - Geduld. ...

Donnerstag, 17. August 2017

Nicht wirklich ein neues Thema ...

... bei mir :(((. ...

  ... Das Vorderteil ist fertig. ...

... Nun bin ich am Rücken und die Wolle reicht nicht! Ich scheine es nicht zu lernen - voller Begeisterung stricke ich los ... und hab' dann den "Salat".

... Meine Hoffnung geht zu Chrissi - ein Wollmuster aufgeklebt und ab in die Post ... ansonsten gibt es nur eine Möglichkeit: Ribbeln - was mir - verständlicherweise - natürlich nicht gefallen würde. ...

Mittwoch, 16. August 2017

Ich kaufe nie wieder ...

... das soll Frau ja "nie" sagen -  Bienenstich! ...
... Das Rezept von Kathrin "Backen macht glücklich" ist total lecker und geht wirklich leicht von der Hand ...
... und in den Mund *lach*. ... Schmeckt kalt noch besser .

Montag, 14. August 2017

Färbekurs und Besuchs-WE ...

... Es war ein tolles WE:))). ...

... Der Färbekurs : "Färben mit Pflanzenfarben auf Wolle und Seide tut der Seele gut" fand in Gransee bei Anke statt.
Wir waren zu Siebt und Anke und trotz des nassen Wetter waren wir guter Dinge.
Anke hat sich unglaublich viel Mühe gegeben: Wetterbedingt wurde das Draußensitzen nach Innen verlegt in die gemütliche Werkstatt. ...
... In der Innen-Werkstatt konnten wir uns anschauen, was mit Naturfarben gefärbt werden kann und welche Ergebnisse herauskommen können. Nicht nur auf Wolle, auch auf Seide. ...
 ***
... Im Vorfeld hat Anke  für uns alle die 25g Stränge gebeizt und gewickelt, je zwei Stränge vorgefärbt, all das Färbegut gesammelt und das war nicht wenig!!! Als Anhaltspunkt: auf 25g Wolle kommt 25g getrocknetes Färbematerial.  

 ... Ankes Farbstränge :). ...

... Meine Farbstränge plus die Färbung mit Robinienholzspänen. ...
... Es fehlt noch die Walnussfärbung - die steht bereits im Glas in der Sonne. ...
***
... Gefärbt haben wir in dieser Reihenfolge: mit Reseda, Krappwurzel, Schilfblüten, roten Zwiebelschalen, mit Cochenille in der Färbewerkstatt, Indigo und Robinienholzspänen. Überfärbt wurden vorgefäbte Reseda-Stränge mit Krappwurzel und Indigo sowie ein mit Krappwurzel gefärbter Strang ebenfalls mit Indigo. Gefärbt wurde Draußen unter der Sonnenschutzplane. ...


... Die fertigen Stränge werden zum Auskühlen in Siebe gelegt. ...

***
... Die wohlverdiente Mittagspause:).
Die mitgebrachten Köstlichkeiten sahen verlockend aus. Eine Karotten-Ingwersuppe indisch mit Kresse hatte Anke gekocht. Es war alles sehr lecker! ...
 ***
... Nach der Mittagspause gab es eine Einladung zum Farbpsychologischen Testbild die gerne angenommen wurde. Ich  fand es sehr spannend zu erfahren, was die ausgesuchten Farben so über mich verraten haben. ...
 ***
... Anke hat uns u.a. auch ihren Färbepflanzengarten gezeigt. ...
.... Wir haben interessiert zugehört, wie was färbt und was alles angebaut werden kann. ...
***
... Danach wurde mit Indigo gefärbt. Total wichtig ist das sorgfältige Einlegen und  Rausziehen der Stränge und es war auch überraschend zu sehen, wie schnell der Farbumschlag in Verbindung mit Sauerstoff ist!
 ***
... Nach diversen Spülgängen und Bädern haben wir die Wolle auf Leinen gehängt. Seidentücher sind auch gefärbt worden. ...




... Sieht das nicht toll aus? ...
... Vielen lieben Dank an Anke für Alles und an Chrissi, die diese super Idee hatte und mich mit genommen hat. ...

Freitag, 11. August 2017

Reisezeit und ...

... es stellt sich, wen wunderts, immer noch die Frage nach den Strickzeug. Es soll einfach zu Handhaben sein, kein kompliziertes Muster haben und - das Wichtigste überhaupt -  Plauderfreundlich sein. ...
... Es geht nach Berlin und ich freue mich total. ...

... Socken bieten sich meist an. ...
... Ich habe meine Tuchbaustelle und die mittlere Socke eingepackt. ...
... Wäre zu schade, diesen Schal nicht fertig zu stricken. Weil ... so viel muss ich ja gar nicht mehr stricken 😇. ...

Donnerstag, 10. August 2017

Und ...

... weil ich so gut drauf war ...
... und das Wetter so schön windig ...
... bot es sich an, auch meine weiteren gesponnenen Stränge - teils noch von der TdF 2016 - auch drei Stränge Ribbelwolle - zu waschen und 😃 auf die Spinne zu hängen. ...

... Wenn alles trocken ist, wird so nach und nach die Wolle zum Knäuel gewickelt. Ich weiß grad nicht, wohin mit der ganzen Wolle😅. ...

Mittwoch, 9. August 2017

Aufräumzeit - Trennungszeit ;) - Nähzeit. ...

... Etliche Baustellen habe ich in den letzten Tagen geribbelt:
Dieses Jackenmuster habe ich wohl endgültig von meiner Liste gestrichen - genauso wie diesen Pulli. Auch diesen Anfang gibt es nicht mehr ebenso wie ein paar nicht vorgestellte Anfänge. ...

... Ein kleines "Erfolgserlebnis" brauchte ich nach der Ribbelei: Dieser Beutel ist aus einem Geschirrhandtuch genäht :). 50cmx70cm - der seitliche Abfall reichte nicht für die Henkel. ...
 ... Groß genug für eine 5kg Wassermelone. ...
 ... Gedacht ist der Beutel für Stricksachen, die nicht mehr in Utensilios passen. ...

Dienstag, 8. August 2017

Noch mehr neue Wolle ...

... interessante Farbe - blau/rot gemischt, schwer zu fotografieren. ...
... Ministrang von 80g - mit sich selbst versponnen, gehaspelt - 323m = LL 400m/100g = SoWo Stärke.

Montag, 7. August 2017

Typisch ostwestfälisch ...

... sind Pickert :). ...
HefePickert nach dem Grundrezept
 ... Letztes Jahr - ja, es ist schon wieder so lange her - war ich mit Chrissi zum Koch- und Backseminar und dort haben wir es gelernt ... das Pickertbacken. ...
Wir haben auch die Rezepte mitbekommen, die ich gründlich weggelegt hatte - den Flyer habe ich erst vor ein paar Tagen wiederentdeckt und direkt Pickert geplant. Gesagt, getan und es war  ... lecker!. ...